FC Wolfenweiler/Schallstadt

Die Wölfe drehen das Spiel.

Der FC Wolfenweiler/Schallstadt drehte nach einem 0:2 Rückstand und einem Mann weniger das Pokalspiel gegen den Verbandsligisten FV Lörrach/Brombach.

Nach 26 Minuten schien die Partie gelaufen. Das Team von Julian Sutter lag durch Tore von Leon Riede (6.) und Johannes Binkert (22.) mit 0:2 hinten und mussten auch noch eine gelb-rote Karte verkraften. Nach wiederholtem Foulspiel sah Adin Maksumic die Ampelkarte.
Starker Wind und Regen trübte die Stimmung der etwa 200 Zuschauer im ersten Durchgang noch zusätzlich.

FC Wolfenweiler/Schallstadt

Bildquelle: Tobi Klein läutete mit seinem Treffer zum 1:2 die Wende ein – Südbadens Doppelpass Volker Kirn

n der zweiten Halbzeit kam ein komplett anderer FC aus der Kabine. Der Neuzugang aus Bahlingen, Tobias Klein verkürzte in der 58. Minute und Stefan Gimbel glich nur 3 Minuten danach aus. 15 Minuten vor dem Ende brachte dann Julian Hesse sein Team in Front. Die Gäste hatten dem nichts mehr entgegen zu setzen und somit ist der Landesligist ein Runde weiter.

FC Wolfenweiler/Schallstadt

Bildquelle: Hier blickte er noch etwas trübe rein, nach dem Spiel bestimmt nicht mehr, Julian Sutter der Wölfe-Trainer – Südbadens Doppelpass Volker Kirn

In der zweiten Runde kommt es nun zu einem weiteren interessanten Pokalmatch. Zu Gast am 16.8. wird dann der Bezirksligameister und Bezirkspokalgewinner SV Mundingen sein. Das Bickel-Team gewann beim Ligakonkurrenten VFB Waldshut deutlich mit 6:0

Weitere Bilder…

Weitere News…

Cookie Consent mit Real Cookie Banner